H2 MOBILITY traf sich am 02.07.2018 auf Initative von H2yOu in Bamberg um die Umsetzung einer H2-Tankstelle in Bamberg zu erörtern!

Aufruf an alle aus der Region Bamberg sich mit einer Absichtserklärung an dem Projekt Wasserstofftankstelle in Bamberg zu beteiligen.

  Absichtserklärung zum Kauf eines Brennstoffzellfahrzeuges

 

(Von rechts nach links: Dr.-Ing. Michael Fiedeldey (Leiter Stadtwerke Bamberg), Dipl. Ing. (FH) Peter Scheuenstuhl (Prokurist, Abteilungsleiter Verkehr und Bäder Stadtwerke Bamberg), Lorenz Jung (Network Delivery Manager H2 MOBLITY), Andreas Starke (Oberbürgermeister Stadt Bamberg), Dr. Roland Kaisik (H2yOu), Sascha Götz (Referat für Wirtschaft, Beteiligungen und Digitalisierung Stadt Bamberg)

H2 MOBILITY und H2yOu erörterten am 02.07.2018 mit dem Oberbürgermeister, dem Leiter der Stadtwerke, dem Verantwortlichen der Busflotte sowie einem Vertreter der Wirtschaftsförderung den Bau einer Wasserstofftankstelle als Einstieg in brennstoffzellbasierte Elektromobilität und nachhaltige kommunale Energieversorgung in Bamberg.

Bei dem von H2yOu organisierten Treffen konnte der Leiter der Netzentwicklung bzw. Projektentwicklung Herr Lorenz Jung von H2 MOBILITY das nationale Infrastrukturprojekt des Industriekonsortiums, bestehend aus Air Liquide, Daimler, Linde, OMV, Shell und TOTAL, den assoziierten Partnern BMW, Honda, Hyundai, Toyota und Volkswagen sowie der NOW (Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie) als Beratungsgremium in politischen Fragen, vorstellen.

Dem Leiter der Stadtwerke Bamberg, Herrn Dr.-Ing. Michael Fiedeldey wurde das Geschäftsmodell von H2 MOBILITY von Herrn Lorenz Jung ausführlich erläutert.

Seitens der Industrie hat man verstanden, dass die Entwicklung der Infrastruktur für die Einführung einer brennstoffzellbasierten Elektromobilität zwingend notwendig ist.

Um den Prozess zu beschleunigen werden über Standortaufrufe Kommunen gezielt angesprochen die sich zu dieser frühen Phase in das Netzwerk von H2-Tankstellen einbinden lassen wollen. In der Metropolregion Nürnberg waren dies zuletzt 5.

  H2 Tankstellen in der Metropolregion

  H2-Live

Der Vorteil dieser Technik kurz aufgezählt:

  1. schnelle Beladung (weniger als 3 Min.)
  2. große Reichweite (zwischen 500 – 800 km, gewohntes Konsumentenverhalten)
  3. keine schädlichen Emissionen
  4. Wasserstoff wird bei entsprechendem Ausbau der Infrastruktur mit der Zeit billiger statt teurer (abgeschriebene PV- und Windanlagen)

Bamberg hätte jetzt die Chance sich als Standort zu bewerben und damit nach Schnelldorf, Biebelried, Bayreuth, Nürnberg, Fürth und Erlangen zu einem weiteren Standort in der Metropolregion zu werden.

Das Angebot lautet Errichtung und Betrieb einer öffentlich zugänglichen H2-Tankstelle in Bamberg auf einem Gelände eines assoziierten Partners oder einem neuen Grundstück.

Bei ausreichend hoher Nachfrage würde H2 MOBILITY mit Unterstützung durch den Bund die Kosten der Errichtung sowie des Betriebs übernehmen. Die Stadt Bamberg muss also für eine erfolgreiche Bewerbung genügend Kaufinteressenten für ein Brennstoffzellfahrzeug organisieren.

H2yOu schlug vor dies über eine öffentlichkeitswirksame Kampagne zu organisieren.

Dr. Roland Kaisik von H2yOu wies darauf hin, dass die Tankstelle nicht nur den Einstieg in eine nachhaltige Elektromobilitätsinfrastruktur bedeutet: Mit einer Power-to-Gasanlage könnte auch aus erneuerbaren Energien hergestellter Wasserstoff ins Erdgasnetz eingespeist werden und so eine umweltfreundliche Energieversorgung ermöglichen In Hassfurt wird von den dortigen Stadtwerken eine entsprechende Anlage betrieben.

Je mehr Interessenten sich an dem Projekt beteiligen desto größer werden die Chancen das Bamberg in kurzer Zeit eine H2-Tankstelle erhält.

Hier kann ein LOI (Absichtserklärung für den Kauf eines Brennstoffzellfahrzeuges) heruntergeladen werden.

  Absichtserklärung zum Kauf eines Brennstoffzellfahrzeuges

Online ausfüllen oder ausdrucken und unterschrieben an folgende E-Mail Adresse zurücksenden:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Folgendes Fahrzeugmodelle sind derzeit verfügbar:
 
 
Toyota Mirai
 
Daimler GLC F-Cell
 
Hyundai Nexo
 
Hyundai ix35 Fuel Cell
 
Renault Kangoo ZE H2
 

 

 

 

Zusätzliche Informationen